Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Benefizveranstaltung: „Der Blaue Reiter ist gefallen“

27. September 2017 um 19:00

Liebe Mitglieder,
wir bitten Sie, Ihre Familien und Freunde zu einer

Benefizveranstaltung

des Theaters „Anderwelten“

 
am Mittwoch, dem 27. September 2017

um 19.00 Uhr.
 
 
Thema:

„Der Blaue Reiter ist gefallen“

Es ist ein Multimedia-Stück über die Freundschaft zwischen Else Lasker-Schüler und Franz Marc.

 

Anfang des vergangenen Jahrhunderts wurde er zum Labor der Moderne: der Monte Verità, ein Hügel unweit der malerischen Stadt Ascona. Magisch zog er Musiker, Künstler, Schriftsteller und Geistesgrößen an: Hans Arp, Hugo Ball, Ernst Bloch, Hermann Hesse, Gerhardt Hauptmann oder C.G. Jung.

Auch Else Lasker-Schüler und Franz Marc waren dort. Die exzentrische Dichterin und der naturverliebte Maler hatten sich 1912 in einem Café in Berlin kennengelernt. Es ist der Beginn einer großen Freundschaft und zugleich eines einzigartigen Dialogs aus Wort und Bild. Zwischen Berlin und dem beschaulichen Murnau in Oberbayern wechselten fortan Postkarten und Briefe der beiden hin und her, die beide künstlerisch gestalteten. Unter den Postkarten finden sich Skizzen zu Bildern von Franz Marc, die heute zu den Inkunablen des Expressionismus zählen.

Dieser künstlerisch einzigartigen und zu Herzen gehenden Freundschaft setzt das Mulitmedia-Stück des Autors Heiner Bontrup ein bewegendes Denkmal, das die Zuschauer mitnimmt auf eine Zeitreise in die „Belle Epoque“. Das Stück zeigt die Träume und Hoffnungen, aber auch über die Irrtümer der expressionistischen Generation, von denen nicht wenige den I. Weltkrieg herbeigesehnt und – geschrieben hatten.

In einer Preview wird dieses Stück des Theater Anderwelten in den Räumen der Wuppertaler Concordia-Gesellschaft gezeigt, bevor es dann am 14. Oktober zum ersten Mal im Ausland im Rahmen des Else-Lasker-Schüler-Forums in der Schweiz gezeigt wird: Ort der Aufführung ist das legendäre Teatro Materno auf dem Monte Verità, das eigens 1928 im Bauhaus-Stil für die große Pionierin des Ausdruckstanzes Charlotte Barra, einer engen Freundin Else Lasker-Schülers, errichtet wurde.

Mit dem Stück kehren in gewisser Weise die Dichterin und der Maler an jenen Ort zurück, den sie so sehr geliebt haben.

 

Die Mitwirkenden:

Heiner Bontrup (Autor, Regie), Chrystel Guillebeaud (Tanz, Gesang), Margaux Kier (Schauspiel, Gesang), Olaf Reitz (Schauspiel), Jan-Marc Reichow (Flügel), Charles Petersohn (Keyboard, Sound-Design), Mirco Müller (Video-Bühnenbild).
 
 

Ein Kostenbeitrag wird nicht erhoben.

Wir bitten jedoch unsere Mitglieder und Gäste

um reichliche Spenden für das Ensemble

für seine weiteren Aufführungen im Teatro Materno auf dem Monte Verità.

 

Im Anschluss an die Veranstaltung bitten wir Sie zu einem kleinen Empfang.
 

Anmeldungen erbitten wir bis spätestens 25. 09. 2017

Details

Datum:
27. September 2017
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Concordia Wuppertal
Werth 48
Wuppertal, NRW 42275 Deutschland
Telefon:
+49 (0)202 555187

Veranstalter

Gesellschaft Concordia

Änderungen vorbehalten, Angaben ohne Gewähr.